2022


Newsarchiv 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022

Unregelmäßig Informationen über Veranstaltungen in Berlin erhalten.


Workshop
4.6.2022 10.00-17.00 in der Ulme, veranstaltet vom Ibn Rushd Fund
Das Heilige Land – ein realer Ort? Bilder von Palästina
- Für Lehrende in schulischen und außerschulischen Bildungsstätten sowie Lehramtsanwärter:innen -
Anhand von Bildern, die hauptsächlich vor der Nakba, der Vertreibung und Flucht der Palästinenser:innen 1948, entstanden sind, geht es in dem Workshop um die Frage, wer Palästina wann und zu welchem Zweck dargestellt hat. Es geht um christlich- religiöse Fotografie ebenso wie um britisch-koloniale und zionistische Bilder sowie palästinensische Alltags- und Pressefotografie. mehr


Vortrag
2. Juni 2022 um 7.30h bei Meno Avilys / Litauen (online Schalte)
Pionierinnen, Diven, Visionärinnen – Die Frauen des arabischen Kinos
Seit der erste Film mit vollständig arabischem und afrikanischem Stab und Besetzung, Zohra – Drehbuch, Schnitt und Hauptdarstellerin Haydée Samama Chikly Tamzali – vor genau 100 Jahren in Tunis veröffentlicht wurde, spielen Frauen eine entscheidende Rolle im arabischen Filmemachen. Sie gehörten zu den allerersten ProduzentInnen, führten das Star-System ein, gingen mit ihren Kameras an die Front der zu vielen Kriege, gründeten Kinos, gestalteten den Ton, gaben und geben verschiedenen Gruppen ihrer Gesellschaften eine Stimme, erzählen Geschichte und stellen sich die Zukunft vor. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die arabische Filmgeschichte nach ihren Arbeiterinnen.


(Foto: Jae-Pyung Park)

Filmgespräch
11.5.2022 um 20.00h in der Heilandkirche, Wanderkino Moabit
Tag des Sieges (D 2018, 94 min)
Der Film dokumentiert das Geschehen am 9. Mai (2017) am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park vom frühen Morgen bis zum Abend, wenn die letzten patriotischen Lieder gesungen, die Selfies mit Fahnen verschickt, der Wodka getrunken, die Ansprachen verklungen sind. Die Kamera ist stets mittendrin, beflügelt und angetrieben von einer Atmosphäre, in der sich Stolz und Nachdenklichkeit, Patriotismus und Geltungsbedürfnis, Scham und Berliner Schaulustigkeit mischen.
Zu Gast ist der Regisseur, Sergei Loznitsa, das Gespräch (in englischer Sprache) wird moderiert von der Autorin und Kuratorin Irit Neidhardt


(Foto: Eythar M Gubara)

Moderation
24.4.2022 um 12.00h im Arsenal Berlin
in Rahmen des ALFILM Spotlights Lebanon – From Civil War to Chaos: A Tribute to Filmic Resistance
DIE FÄLSCHUNG (1981), anschließend Filmgespräch mit Regisseur Volker Schlöndorff, moderiert von Irit Neidhardt


(Fotos: Reem Alfahad)

Inhouse
Im April 2022 hat Irit Neidhardt beim ALFILM - Arabisches Film Festival Berlin ATELIER einen Workshop über die Frage ob und inwiefern Filmfinanzierung den Filminhalt bestimmt gehalten.


Panel
Im März 2022 war Irit Neidhardt (mec film) zusammen mit Alaa Karkouti (MAD Solutions), Omar El Kadi (Metropolis Cinema/MC Distribution und Jessica Khoury (Film Clinic) als Podiumsgats beim Industry Roundtable – Face to Face with Distributors in Qumra, einer jährlichen Fachveranstaltung des Doha Film Institute in Qatar eingeladen (online).


Paper
Bei dem internationalen Workshop Towards a Global History of Solidarity Movements with Palestinians, 1950s-1980s am 3. und 4. März 2022 an der Freien Universität Berlin, in Kooperation mit der Universität Roskilde (DK) das Paper "To give the Palestinian their own Images".


(screenshot aflamuna.online)

Kuratierung
Im Februar 2022 lief das von Irit Neidhardt (mec film) kuratierte Programm Loneliness / Unity mit sieben Filmen aus den Jahren 1974 bis 2017 bei Aflamouna online. Die Filme wechselten wöchentlich.