Zum Inhalt springen

2020


Newsarchiv 2017 | 2018 | 2019

Unregelmäßig Informationen über Veranstaltungen in Berlin erhalten.


(Foto: ALFILM)

Moderation
16.9.2020 um 17:00  Online 
Im Rahmen der 11. ALFILM Nomad Edition in der SPOTLIGHT-Reihe „Resistance is Female“: Podiumsdiskussion »Arabische Filmemacherinnen und feministisches Filmen«
Weibliche Lebenswelten in Filmen aus der arabischen Welt werden vom Publikum oft mit besonderem Interesse betrachtet. Vor allem in Konflikten und Ausnahmesituationen scheinen weibliche oder feministische Perspektiven Anknüpfungspunkte für Publikum, internationale Kolleg*innen und Förderinstitutionen gleichermaßen zu bieten.
Wie positionieren sich die Filmemacherinnen innerhalb dieses Spannungsfeldes von internen und externen Erwartungen, eigenen filmpolitischen Haltungen und den Produktionsbedingungen vor Ort?
Welche Schwerpunkte werden gesetzt, und welchen Einfluss hat ihre Arbeit und Haltung auf die Wahrnehmung der Situation in und außerhalb der arabischen Welt? Es diskutieren Naziha Arebi, Regisseurin von FREEDOM FIELDS, Waad Al-Kateab, Co-Regisseurin von FOR SAMA und Zahraa Ghandour, Hauptdarstellerin von THE JOURNEY mit Moderatorin Irit Neidhardt, Autorin, Kuratorin und Filmverleiherin bei mec film. (in englischer Sprache)


Moderation
4.9.2020 Nawras Berlin (Online Veranstaltung arabisch)
Sanad Meet-Ups | The Art of Taxation
Video der Veranstaltung


(Foto: Zain Saleh)

Moderation
27.7.2020 Nawras Berlin (Online Veranstaltung arabisch/deutsch)
Sanad Meet-Ups | KSK
Sanad Meet-ups sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe für Künstler/innen aus der arabischen Welt, die nach Deutschland gekommen sind. Die Reihe bietet Einblick in die rechtlichen Rahmenbedingungen für die künstlerische Tätigkeit in Deutschland. Sanad wurde 2019 von Ettijahat in Zusammenarbeit mit der NGO Legal Agenda und mit Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung im Libanon ins Leben gerufen, um Künstler/innen die Möglichkeit zu geben, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und  ihre Fähigkeit zur Selbstorganisation zu entwickeln. In Deutschland findet Sanad in Zusammenarbeit mit Nawras und dem International Alumni Center statt. mehr


(Foto: Filmförderpreises der Robert Bosch Stiftung für Zusammenarbeit Deutschland und arabische Welt)

Inhouse
Im Juli 2020 war Irit Neidhardt Mentorin beim Projektmarkt des Filmförderpreises der Robert Bosch Stiftung für Zusammenarbeit Deutschland und arabische Welt, diesmal im Netz.


Text
Review: Die visuelle Kultur der Migration. Geschichte, Ästhetik und Polyzentrierung des Migrationskinos. In: Global Media Journal (German Edition). Volume 10, No. 1, Spring/Summer 2020


(photo: PFI)

Podium
23.6.2020 um 15:30h  Cannes 2020 - Palestine Pavillion Online
Plan B - New Waves in Distribution auf Sendung im Radio Alhara und online beim Palestine Film Institute (arabisch)
Dieses Podium befasst sich mit Online-Vertriebswegen für palästinensische Filme und der Frage, wie auf alternativen Wegen ein breites internationales Publikum erreicht werden kann.
Podiumsgäste: May Odeh | Tariq Abu Lughud | Irit Neidhardt; Moderation: Ola Sheikh


(Foto: Zain Saleh)

Moderation
19.6.2020 Nawras Berlin (Online Veranstaltung arabisch/deutsch)
Sanad Meet-Ups | Beruf: Freiberufliche/r Künstler/in
Sanad Meet-ups sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe für Künstler/innen aus der arabischen Welt, die nach Deutschland gekommen sind. Die Reihe bietet Einblick in die rechtlichen Rahmenbedingungen für die künstlerische Tätigkeit in Deutschland. Sanad wurde 2019 von Ettijahat in Zusammenarbeit mit der NGO Legal Agenda und mit Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung im Libanon ins Leben gerufen, um Künstler/innen die Möglichkeit zu geben, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und  ihre Fähigkeit zur Selbstorganisation zu entwickeln. In Deutschland findet Sanad in Zusammenarbeit mit Nawras und dem International Alumni Center statt.


Text
Palästina in der neugeordneten Welt. Ein zweiter Blick auf die Osloer Verträge. In inamo 99...100 | Winter 2019, jetzt online im Linksnet